"Wie geht es dir?" Eine einfache Frage...Eine schwierige Antwort..Hier eine gute Lösung : )

October 9, 2018

 

So oft bekomme ich diese Frage gestellt. Mehrmals am Tag. Und ich begann die Antwort immer mit "Eeeeemmm...." (innerer Dialog mit Body Check) und kam meistens nie zu einer aussagekräftigen und richtigen Antwort. Aber was ist schon die "richtige Antwort" ? Gibt es die denn überhaupt? 

 

Wenn jemand ganz genau wissen möchte wie es mir geht müsste er mich wohl jede Minute fragen..denn es kann sich minutenweise ändern. 

 

Vor diesem Problem standen ich und mein Partner (James) sehr oft. Er in England - Ich in Österreich. Also musste irgendwie ein Lösung her um es für uns beide leichter zu machen gut zu kommunizieren. 

 

Ich führte seit Jahren Aufzeichnungen über mein Befinden und konnte damit auch ganz gut schnell zusammenfassen wie es mir so geht. Denn wenn sich das so rasant ändert vergisst man schnell mal was und der andere kann sehr verunsichert sein weil oft nicht klar ist ob es der Körper oder die Seele ist die "da gerade aus de Telefon" so eigenartig tönt. 

 

My amazing James hatte dann die tolle Idee mein Befinden in eine Grafik einzutragen statt in Worte zu fassen. Ich hab mir also gleich einen Flipchart Block gekauft und eine Skala von 1- 10 erstellt wobei 10 den stärksten und 1 den schwächsten Schmerz darstellt. 5 ist für mich die Grenze welche in den nur sehr schwer erträglichen Schmerz übergeht durch den ich mich mit viel Kraft durchkämpfen muss. Punkte wurden dann am morgens, mittags und abends gesetzt. 

 

Daneben die Erläuterung für einzelne Punkte welche ich in die Grafik einfügen konnte wie zum Beispiel 

neues Lebensmittel probiert, Sport, neues Medikament, emotionaler Stress, etc. 

 

Somit konnte ich nachvollziehen wodurch meine Schmerzen verstärkt oder gelindert wurden. Und es war für mich selbst vor allem ganz wichtig zu sehen wie denn so eine Woche aussieht und mir immer ins Bewusstsein zu rufen wie gut oder schlecht ich mich durch den Tag kämpfe. 

 

Aber das aller beste daran ist, dass ich mit einer Zahl sagen kann wie es mit geht ! Es klingt zwar oft etwas eigenartig wenn ich gefragt werde "Wie geht es dir?" Und meine Antwort lautet "Begonnen habe ich mit 8 aber jetzt bin ich auf 5."   Wir schmunzeln sehr oft darüber. 

 

Mittlerweile mache ich vor jedem Arztbesuch ein Foto mit dem Handy und kann so binnen Sekunden klar machen "wie es mir geht". Man muss sich nicht durch Fragen quälen was vor allem für uns aber auch für den Arzt sehr positiv sein kann und mehr Zeit für konkrete Lösungsansätze lässt. 

 

Das kann jeder selber machen. Am Computer, auf Papier, auf der Wand..... ganz egal. Man braucht nur einen Stift und die Routine jeden Tag 3 Pünktchen zu machen und wenn man möchte ein paar Stichworte dazu schreiben. 

 

 

Einen Versuch ist bestimmt wert : ) 

 

Alles Liebe 

 

Katharina 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv